Profil anzeigen

Ein Michelin-Stern versteckt sich im Spamordner

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Neues aus der Gastro-Szene in HannoverNeues aus der Gastro-Szene in Hannover
Neues aus der Gastro-Szene in Hannover

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
manchmal lohnt sich der Blick in den Spamordner. Beinahe nämlich hätte Spitzenkoch Benjamin Gallein die Einladung zu der Michelin-Gala in Hamburg am gestrigen Mittwoch verpasst. “Kollegen meldeten sich, die die Einladung per Mail erhalten hatten”, sagt der 36-jährige Küchenchef des Restaurants “Votum” im Leineschloss. 
Waren seine Hoffnungen umsonst gewesen? Gallein war im Sommer vollmundig angetreten, hatte für das neue Nobelrestaurant Sterne-Niveau angekündigt. Ihm kamen Zweifel. Bis er in seinen Spamordner schaute, in den sich die Einladung des Guide Michelin verirrt hatte.
Inzwischen wissen wir: Gallein war nicht zu siegessicher gewesen, der 36-Jährige und sein Team wurden mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Damit sitzt der Küchenchef im Olymp der Spitzenköche und hat dort Freunde an seiner Seite.  
Zum Beispiel Thomas Wohlfeld vom Restaurant “Handwerk”, der ebenfalls den Gourmetgipfel erklommen hat. Für seine Kochkunst gab es erstmals einen Stern, und es ist bemerkenswert, wie viele Kolleginnen und Kollegen dem 34-Jährigen diese Auszeichnung von Herzen gönnen.
“Thomas kocht schon so lange so toll”, sagt nicht nur Mona Schrader vom “Jante”. “Benny und er haben sich das hart erarbeitet, wir freuen uns wahnsinnig für sie.” Aber auch mit dem eigenen Erfolg können sie und Tony Hohlfeld mehr als zufrieden sein: Das “Jante” hat seinen Doppelstern verteidigt. Was für eine Leistung in einem Jahr, das für die Branche abermals voller Unwägbarkeiten war.
“Das ist ein Durchbruch für Hannover”, glaubt die 32-Jährige. “Wir alle sind jung und willig, Hannover kann mehr!” Tatsächlich könnten mehrere Michelin-Sterne für Hannover ein Segen sein. Denn es gibt nicht wenige Sterne-Touristen, für die eine Stadt erst attraktiv wird, wenn sie an zwei oder drei Abenden ausgezeichnete Menüs genießen können.
Dass die Stern-Träger befreundet und gut vernetzt sind, zeigt auch diese Aktion: Am 13. März veranstalten “Votum”, “Jante” und “Handwerk” im Leineschloss ein sechsgängiges Charity-Dinner für die Menschen in der Ukraine. Zwei Stunde nach Bekanntgabe war der Abend für 100 Feinschmecker ausverkauft, die 200 Euro pro Person zahlen - das Geld fließt komplett in Projekte für kriegsgebeutelte Ukrainerinnen und Ukrainer.
Benjamin Gallein und Thomas Wohlfeld hatten es eilig, nach der Verleihung in der Hamburger Handelskammer zurück nach Hannover zu kommen. Nicht nur die Arbeit wartete, die frisch dekorierten Küchenkünstler wollten auch Freunde, Familie und ihre Teams in die Arme schließen. 
Sie hatten Geduld beweisen müssen, denn erst in der letzten von vier Runden waren sie auf die Bühne gebeten worden. “Die Anspannung war wirklich groß”, sagte Wohlfeld hinterher. Er konnte es kaum erwarten, seine Tochter Hannah zu knuddeln. “Sie ist zwar erst 18 Monate alt und versteht nicht, worum es geht. Aber sie bekommt heute einen extra dicken Schmatzer.”
Viel Aufwind also für den Gourmetstandort Hannover. Aber auch anderswo gibt es Neuigkeiten, wenn auch in kleinerem Format: Das vietnamesische Restaurant “Vegan Village” an der Calenberger Straße ist wieder da.
Seit vergangenem Sommer war das rein vegane Lokal geschlossen, viele Stammgäste machten sich keine Hoffnung mehr auf eine Neueröffnung. Aber nun bereiten die ehrenamtlichen buddhstischen Nonnen wieder Frühlingsrollen, Bowls und Reisbandnudeln für ihre Gäste zu. Alle Gerichte kosten mindestens 7,50 Euro, wer mag und kann, gibt mehr. 
Denn Betreiber Phap Chuong, ein buddhistischer Mönch, unterstützt mit seinen Einnahmen auch Obdachlose. “Es geht uns nicht ums Geld”, sagt der achtsamkeitsliebende Mann, der in der Pause das Lokal renovieren und in Thüringen eine Meditationshalle errichten ließ.
Ein paar gute Neuigkeiten gibt es also inmitten vieler bedrückender Nachrichten. Wir wünschen Ihnen, dass Sie in den ersten Sonnenstrahlen des Jahres neue Energie tanken und gut durch eine weitere Woche kommen. Und wenn Sie das Bedürfnis nach positiven News haben: Schauen Sie doch mal in Ihren Spamordner. 
Haben Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen? Schicken Sie uns gern eine Mail an gastro@neuepresse.de
Bis nächsten Donnerstag!
Julia Braun
Fürs „Votum“, „Handwerk“ und „Jante“ funkeln die Michelin-Sterne
„Guide Michelin“ 2022: 327 Sterne-Restaurants in Deutschland gekürt
So schmeckt es im "Il Padrino" in Hannover-Bothfeld
"Marie" in Hannover: Sven Holthaus bietet französische Küche
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.