Profil anzeigen

Warum der Herbst süß wird - trotz allem

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Donnerstag ist Gastro-Tag: Willkommen bei unserem Newsletter! Wir begi
Neues aus der Gastro-Szene in HannoverNeues aus der Gastro-Szene in Hannover
Neues aus der Gastro-Szene in Hannover
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Donnerstag ist Gastro-Tag: Willkommen bei unserem Newsletter! Wir beginnen in dieser Woche mit einer Verbeugung. Respekt vor dem Mut, dem Engagement und den Ideen, mit denen Hannovers Gastronomen, Händler und Selbstständige durch diese verfluchte Zeit gehen. Statt hinzuschmeißen, wehren sich viele gegen die Corona-Depression, eröffnen neue Lokale und Shops, ändern ihre Konzepte - und zeigen ihren Gästen und Kunden: Wir sind da für euch.
Wann, wenn nicht jetzt, möchten wir uns die tristen Tage versüßen? Das geht seit ein paar Tagen zum Beispiel an der Hildesheimer Straße 101, wo Katharina Müller (25) ihr „Berries and Brides" eröffnet hat. Die Konditorin hat sich auf Hochzeitstorten spezialisiert. Jede einzelne Blüte stellt sie selber aus Zucker her. Am Tag der Eröffnung war sie innerhalb weniger Stunden ausverkauft.
Einen noch größeren Ansturm gab es nur bei “House of Sweets” in der Ernst-August-Galerie. Bei Tahir Gülsahin, Deniz Karadag und Sahin Gülsahin kann man jene internationale Süßigkeiten kaufen, für die sonst hohe Versandkosten und Zölle aus dem Ausland fällig werden. Meiner Kollegin Josina Kelz haben die drei verraten, dass der heutige Erfolg nicht absehbar war: Sie haben „House of Sweets" bereits vor zwei Jahren gegründet, doch erst seit zwei Monaten verdienen sie Geld damit. „Wir wollten mehrmals aufgeben.“ Jetzt sind sie so erfolgreich, dass sie einen Onlineshop und zwei Läden haben.
Kino und Corona? Keine so gute Idee - zumal, wenn nur 20 Leute vor die Leinwand passen. In Hannovers kleinstem Kino, dem Lodderbast an der Berliner Allee, wird deshalb ab 31. Oktober keine Filmkunst, sondern Grünkohl serviert. „Calenberger Palme” nennen Wiebke und Johannes Thomsen ihren deftigen Außer-Haus-Verkauf. Hier kann man kann sich mit Calenberger Grünkohl, Bregenwurst und Schmalzkartoffeln to go versorgen, für Verliebte gibt es die Romantik-Version inklusive eines Teelichts. Johannes Thomsen möchte von Hannover „überrannt" werden und glaubt an sein neues Konzept: „Wenn wir was machen, muss es geil sein.“
Ziemlich geil werden Pizza-Fans die Marketingidee bei dieser Neueröffnung finden: Am 16. Oktober geht das Lokal „Panover” am Steintor endlich an den Start. Seit Frühjahr basteln die Macher (die auch „Wonder Waffel" betreiben) an ihrer neuen Idee, jetzt ist es so weit. Wer das Lokal bei Instagram liked und sich rechtzeitig einfindet, schmaust gratis: Freitag ab 16 Uhr gehen die ersten 100 Pizzen aufs Haus. Keine ganz schlechte Idee.
In geschlossenen Räumen zu speisen, ist für viele gerade eine sehr schlechte Idee. Wir suchen regelmäßig nach Lokalen, die ihre Gäste auch bei herbstlichen Temperaturen unter freiem Himmel versorgen. Das schafft zum Beispiel das „Tiemann’s" an der Eilenriede beim DTV Hannover. Mindestens drei Tische stehen überdacht und werden mit Wärmelampen beheizt. Es gibt gute Küche, wöchentlich wechselnde Extrakarten, einen großen Spielplatz - ein Wohlfühlort am Wald, auch für Corona-Ängstliche.
Angst vor Corona konnten sich Franziska ter Horst und Andrea Schonrath nicht leisten. Im März wollten sie ihr Café „Gold" am Wedekindplatz eröffnen. Zwei Tage vorher wurde der Lockdown verordnet. „Wir waren in Schockstarre", sagen die Frauen. Aber nicht lange: Sie stellten einen Tisch in die Tür, verkauften Aperol und Kuchen außer Haus. Als sie im Mai richtig eröffneten, „waren wir überwältigt von dem tollen Feedback", erzählten sie meiner Kollegin Lusia Verfürth.
„Wir müssen erfinderisch werden, um weiterzuexistieren.“ Diese Maxime hat die TV-Köchin Cornelia Poletto für ihre Branche herausgegeben. Das stimmt. Aber Hannovers Gastro-Szene hat das glücklicherweise längst erkannt.
Wir wünschen Ihnen bis nächsten Donnerstag eine genussvolle Woche, vielleicht mit ein paar Kalorien mehr. Und wie immer gilt: Wenn Sie ein schönes Lokal mit warmen Außenplätzen kennen, wenn ein toller Italiener um die Ecke eröffnet hat oder wenn Sie Fragen haben - einfach eine Mail an gastro@neuepresse.de schicken. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!
Julia Braun

Zwei Wirtinnen mit Herzenswärme: „Wofür steht die Farbe Gold am Wedekindplatz?“
Hannover: Das „Tiemann’s“ ist ein Wohlfühl-Tipp am Wald
Calenberger Palme: Im Kino Lodderbast gibt es Grünkohl
Cornelia Poletto über Gastronomie in der Corona-Krise: “Was Kollegen passiert ist, ist schon brutal”
Hannover: Wird der Weihnachtsmarkt auf die ganze Stadt verteilt?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.