Profil anzeigen

Wie Abenteurer den Frühling begrüßen

Neues aus der Gastro-Szene in HannoverNeues aus der Gastro-Szene in Hannover

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
in zwei Tagen begrüßen wir einen willkommenen Gast: den Frühling. Wer sich im Januar vorgenommen hatte, gesünder ins neue Jahr zu starten und stattdessen mit Futterattacken im Homeoffice Schiffbruch erlitt, bekommt eine neue Chance. Sie heißt „Olze kocht“. Barbara Olze ist leidenschaftliche Veganerin und will mit drei Vorurteilen aufräumen: Vegane Kost ist teuer, kompliziert und schmeckt ohnehin nicht.
Die 37-Jährige, die im Umweltzentrum Hannover nachhaltige Projektarbeit betreibt, bietet ab dem 23. März vegane Online-Kochkurse an. Ihr Zeigefinger soll dabei unten bleiben: „Ich will niemanden belehren“, stellt sie klar. Aber in Zeiten geschlossener Restaurants möchte sie dazu animieren, sich am Herd auf ein rein pflanzliches Abenteuer einzulassen.
Gängige Zutaten kaufen teilnehmende Abenteurer selbst (weitere Kosten stehen nicht an), speziellere werden vorab zugeschickt. Am 23. März wird ab 16.30 Uhr ein Video freigeschaltet, nach dem man ein Gericht zum Thema „Ein Topf für alle Sinne“ zubereitet. Das Online-Dinner beginnt um 18.30 Uhr – per Klick auf den zugeschickten Link. „Dann können wir gemeinsam essen, über das Rezept und bei Bedarf über vegane Ernährung sprechen“, sagt Barbara Olze, die in einem Blog auf ihrer Seite www.olzekocht.de weitere tier-, klima- und somit menschenfreundliche Rezepte vorschlägt.
Bis in den Juni laufen die sechs Online-Kochkurse mit Themen wie „Teigwaren, die mal Teig waren“ oder „Ein Spargel kommt selten allein.“ Und falls wir im Juni wieder wie freie Menschen auswärts essen gehen dürfen, hat Olze einen Wunsch. Vegane Gerichte in Restaurants, hat sie beobachtet, sind häufig die pflanzlichen Verwandten von Junkfood: Schnitzel, Burger und Döner auf Tofubasis. „Da würde ich mir ein wenig mehr Fantasie wünschen.“
Brust oder Keule? Fragen Lodderbast und „Marie“

Wer sich frohe Ostern wünscht, wird das Angebot „Brust oder Keule“ mögen. Von Gründonnerstag bis Karsamstag bieten das Kino Lodderbast und das Restaurant „Marie“ eine kulturell-kulinarische Kombination an. An dem Lokal in der Oststadt besorgt man sich Kochboxen für 49 Euro, deren Inhalt man per Stream mit Küchenchef Sven Holthaus (Foto) in ein feines Drei-Gänge-Menü verwandelt. Und dazu schaut die Kochgemeinschaft den französischen Filmklassiker „Brust oder Keule“ mit Witzbold Louis de Funès. Verdienen werden sie daran nichts, sagt Lodderbast-Macher Johannes Thomsen (den ganzen Text lesen Sie hier). Aber ein Zeichen setzen: „Kulturschaffende und Gastronomen aus Hannover bleiben am Start.“
Grubert bietet Oster-Menüs im neuen „Titus“

Ostern ist auch für ihn ein Neustart: Dieter Grubert wird Ende März endgültig mit seinem Edellokal „Titus“ von Döhren in die Galerie Luise umgezogen sein. Ein Standort mit vielen Vorteilen: „Wir haben mehr Platz, sind zentraler und können nach Corona abends länger laut sein. Hier stören wir ja keinen.“ Er bietet ab Ostern ebenfalls Menüs zum Abholen an und kann sich auf seine Stammgäste verlassen: „Die Solidarität bleibt groß.“ 
Und zum Schluss was Süßes. Das „Royal Donuts“ an der Limmerstraße ist seit Oktober das Mekka für Fans der königlichen Kringel. Meiner Kollegin Andrea Tratner erzählte Betreiber Ahmed Ihsan, dass er in wenigen Monaten eine zweite Filiale an der Langen Laube eröffnet. Und auf der Suche nach Laden Nummer drei ist der gelernte Friseur auch schon.
Derweil geht die Suche nach einem Ausweg aus dem Stillstand weiter. Wer oder was gibt uns Hoffnung auf ein analoges Beisammensein? Vielleicht ja unser Freund, der Frühling.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören: Wollen Sie Aktionen und Angebote von Hannovers Gastronominnen und Gastronomen empfehlen? Schreiben Sie einfach an gastro@neuepresse.de. Wir kümmern uns drum.
Bis nächsten Donnerstag!
Julia Braun
Hannover: Jan Fleißig von Kreipe setzt in Corona auf Online-Shop
Gastfreundschaft endet um 22 Uhr: Rembetiko-Wirt klagt gegen Stadt
Markthallen-Chef Gerhard Schacht: Sein Zuhause ist an der Ostsee
Manhattan Burger übernimmt Imbiss von Corona-Leugner und Ex-„GZSZ“ Schauspieler Mustafa Alin
Schaufenster werden Showfenster: Aktion von "Fashion born in Hannover"
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.