Wie wir fleischlos in den „Veganuary" starten

#78・
1.3K

Abonnenten

78

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Neues aus der Gastro-Szene in Hannover will receive your email address.

Neues aus der Gastro-Szene in HannoverNeues aus der Gastro-Szene in Hannover

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
neues Jahr, neue Vorsätze. Wir haben das Jahr 2021 zwar ohne großes Feuerwerk verabschiedet, doch die Stunden nach Mitternacht waren bei vielen Menschen trotzdem die Zeit für Rückbesinnung und Ausblick auf die Zukunft. Was haben Sie sich für 2022 vorgenommen? Klassiker sind „mehr Sport", „weniger Alkohol", „gesunde Ernährung". Zu letzterem passt die internationale Kampagne „Veganuary", die weltweit eine halbe Million Menschen ermutigt, einen Monat lang auf tierische Produkte zu verzichten. Im veganen Januar kommen weder Fleisch noch Wurst auf den Tisch, aber auch keine Milch, keine Eier, kein Käse.
Fällt diese Umstellung schwer? „Heute nicht mehr", sagt Markus Stein, der seit sechs Jahren mit „Burgernah" in der Offensteinstraße in Linden-Nord ein veganes Lokal betreibt. Inzwischen gebe es jede Menge Ersatzprodukte, das Einkaufen sei kein Problem mehr. Auch viele Restaurants böten inzwischen fleischfreie Alternativen auf ihren Speisekarten an. „Wir sind auf einem guten Weg", sagt der Mann, der seine Ausbildung (damals noch als Vegetarier) ausgerechnet bei „McDonald’s" gemacht hat. Auch wenn der Blick auf Nachbarländer wie die Niederlande zeige, dass es noch besser gehe.
Ein halbes Dutzend NP-Redakteurinnen und -Redakteure hat den Selbstversuch gestartet - wir haben für Sie fleischlose Burger getestet. Von „Kuhnstwerk" bis „Burger King", von „Manhattan Burger" bis zum lokalen Platzhirsch „Duke", der in der Stadt diverse Filialen betreibt, und dem Neuzugang „Peter bringt’s" in der Langen Laube. Die Ergebnisse lesen Sie in der Sonnabendausgabe der Neuen Presse (Print und online). Markus Steins „Burgernah" fehlt im Test, nach dem anstrengenden Vorweihnachtsgeschäft mit veganen Festtagsbraten hat er seinem Team „Winterschlaf" verordnet, erst ab 14. Januar ist wieder geöffnet. Das Rezept für einen gelungenen veganen Burger verrät er aber im Interview: „Mit den richtigen Gewürzen kann man den Fleischgeschmack gut erreichen.“ Denn der überzeugte Veganer (ihm geht es um Fragen der Ethik, Tierwohl und Umweltschutz) mag genau dieses Aroma gerne.
Keinen Burger auf der Speisekarte hat das Restaurant „Hiller” in der Blumenstraße (Mitte), dafür ist es seit 1955 eine Institution. Damals war es das erste rein vegetarische Lokal in Deutschland, 2012 schwenkte Betreiber Robert Beck auf vegan um. Der Rohkostteller ist legendär, ich habe aber mit meinem Begleiter auch Linsensuppe, Pilzragout mit Seitankrustling und vegane Ente probiert. Hier geht es zum Restaurant-Test.
Haben wir Ihnen Appetit gemacht auf einen Restaurantbesuch? Der ist weiterhin möglich, auch wenn die Corona-Fallzahlen wegen der ansteckenden Omikron-Variante durch die Decke gehen. Große Veranstaltungen hingegen sind unter den aktuellen Bedingungen nur schwer umsetzbar. Bei der „Nacht der Gastronomie" wollten Neue Presse und das Gastro-Magazin „Hannover geht aus!“ am 7. März nicht nur die Titel „Bestes Restaurant”, „Beste Bar" und „Bestes Außer-Haus-Konzept" verleihen. Mit dem Event wollten wir die Gastro-Szene feiern, die in den zwei anstrengenden Corona-Jahren so hart kämpfen musste. Bühnenshow und Party sind aber nicht abgesagt, nur aktuell verschoben - die „Nacht der Gastronomie" wird nachgeholt, wenn die Inzidenzen es zulassen.
Haben Sie Anregungen, Ideen oder Kritik? Sie erreichen uns ganz einfach per Mail an gastro@neuepresse.de. Unser Newsletter erscheint jeden Donnerstag - mit Neuigkeiten aus Hannovers Gastro-Szene.
Bleiben Sie gesund!
Andrea Tratner
Corona in Hannover: 2G plus in Restaurants - So reagieren Gastronomen
Mein Lokal, dein Lokal: Cuchillos und Ciao Ciao aus Hannover im TV
Neue GOP-Direktorin Nadine Matzat kommt von Holiday on Ice
NP-Interview: Priscilla Papa von „Da Priscilla" an der Gehägestraße im Interview
NP-Test der Woche: Mal was Neues im „Veganuary“? Das „Hiller“ ist ein Klassiker
„Wein-Stammtisch“: George Feiter lädt in seiner Bar zur lockeren Runde
Französische Patisserie „Jadore Sibenaler“ eröffnet Filiale in der Altstadt
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.